Wer wir sind

Die AFOS-Stiftung für unternehmerische Entwicklungszusammenarbeit wurde im Jahr 2003 von Mitgliedern des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU) gegründet. Sie ist aus der gemeinsamen Initiative „Afrika-Fonds für Selbstständigkeit“ (AFOS) des BKU, des katholischen Hilfswerks Misereor und Kolping International hervorgegangen.

Wir stützen unsere Arbeit auf die christliche Soziallehre, deren zentrale Grundsätze die Achtung der Menschenwürde, das Gemeinwohl, die Solidarität und die Subsidiarität sind. Diese Werte stehen im Mittelpunkt unserer Projekte und helfen uns, unser Ziel zu verfolgen, kleine und mittlere Unternehmen auf ihrem selbstbestimmten Weg zum Erfolg zu unterstützen. Unser Schwerpunkt liegt auf der Förderung benachteiligter Menschen, unabhängig von Herkunft, ethnischer Zugehörigkeit, Religion oder Geschlecht.

Als unabhängige und gemeinnützige Stiftung finanzieren wir unsere Aktivitäten durch private Spenden und öffentliche Zuschüsse, vor allem des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Die sequa gGmbH in Bonn ist seit vielen Jahren ein bewährter Partner für die Verwaltung und das Management der meisten unserer Projekte.